VSA 2.0

Mit der VSA 2.0 Toolbox können Bestände von Nichtwohngebäuden energetisch erfasst, der Bedarf pro Gebäude berechnet und ein Kurzbericht für jedes Gebäude erzeugt werden.

Das Ziel für die Entwicklung von VSA 2.0 war die schnelle energetische Erfassung von Gebäudebeständen, also von vielen Gebäuden in kurzer Zeit. Der Schwerpunkt liegt auf der Erfassung von Nichtwohngebäuden und den komplexeren Nutzungen, die dort vorherrschen. Dabei musste ein Mittelweg zwischen Detaillierungsgrad und Zeitaufwand der Erfassung vor Ort gefunden werden. Die Energiebedarfe werden mit dem TEK-Tool 9.24 des IWU berechnet.

Die Toolbox VSA 2.0 beinhaltet 

  • Datenerfassungstool VSA 2.0 (gefördert von der KfW Bankengruppe),
  • TEK-Tool 9.24 mit Vorlage zur Erzeugung von Gebäude-Kurzberichten,
  • DB Tiefenerhebung (Datenmanagement für Gebäudebestände).

Download:
Toolbox VSA 2.0
Dokumentation und Anleitung zur Toolbox
Schulungsunterlagen zur Tiefenerhebung

Die Ergebnisse in der erzeugten Datenbank im CSV-Format können prinzipiell auch in andere Berechnungstools eingelesen und dort verarbeitet werden, wenn deren Datenimportfunktion entsprechend angepasst werden kann.


Sponsoren

 

Stand nach Abschluß der Erhebungen:

(16.09.2020)

Gescreente
Hausumringe:
99.923

Gescreente
Bebauungssituationen:
89.796

Breitenerhebungs-
relevante Gebäude:
42.358

auswertbare
Interviews:
  5.630

auswertbare
Tiefenerhebungen:
      464